0
0
Zum Warenkorb

Kategorien

Schuhe

3 Artikel

4896pro Seite

Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Damenschuhe von TOM TAILOR

Damenschuhe sind weltweit begehrte Objekte. Es lässt sich nun einmal nicht von der Hand weisen: Wir Frauen haben einen Schuhtick. Ein länderübergreifendes, internationales Phänomen. Der Wunsch, sich immer ein neues Paar kaufen zu wollen, reißt nicht ab. Doch wir sind die besten! Deutschland ist Europameister in Schuhe kaufen. In dieser Disziplin haben wir sogar die Italiener abgehängt. Ein Grund, sehr stolz zu sein.


Noch mehr Statistik: Eine deutsche Frau besitzt mehr als doppelt so viele Schuhe wie ein deutscher Mann. In Zahlen: Durchschnittlich 17,3 Schuhe stehen im Schuhschrank einer Frau, der Mann kommt nur auf 8,2. Die Studie fand auch heraus, dass die Frauen gern einem Kaufrausch verfallen und gleich zwei bis drei Paar Damenschuhe auf einmal kaufen. So etwas kommt bei den Männern auf keinen Fall in die Tüte. Die Favoriten auf der Einkaufsliste für Damenschuhe sind übrigens: Sneaker, Stiefeletten, Ballerinas, High Heels und Plateauschuhe.

Damenschuhe: Die Stiefelette in all ihren Variationen

Die Schuhmode wandelt sich in jeder Saison, doch viele Damenschuhe bleiben jahrelang heiße Trendsetter. Dazu gehören immer Chelsea Boots, Ankle Boots und Booties. Im Grunde handelt es sich dabei immer um eine Stiefelette. Ankle Boots und Booties sind nahezu identisch, manche Hersteller machen einen Unterschied darin, dass Ankle (engl. Ankle = Knöchel) Boots im Vergleich zu Booties und zur Stiefelette einen niedrigeren Schaft aufweisen können. Chelsea Boots hingegen haben einen unverkennbares Merkmal: Den seitlichen Stretch-Einsatz am Schaft. Der Grund, dass die verschiedenen Arten der Stiefelette sich so gut verkaufen, liegt in ihrem Talent, sich kombinieren zu lassen. Ob zu Skinny oder Boyfriend Jeans, zu Rock oder Kleid - die Boots sind tolle Allrounder. Auch garantieren sie das ganze Jahr über einen lässigen Auftritt und sind alles andere als Saisonware. Während im Winter eher die dunkleren Farben begehrt sind, kommen im Sommer hellere Variationen in Pastellfarben oder Beige-Tönen am besten zur Geltung.

Noch zwei heiß begehrte Klassiker: Wedges und Espadrilles

Wir lieben die Wedge Sandale! Der Grund ist ganz einfach: Mit ihrem Keilabsatz (engl. wedge = Keil) ist sie fantastisch bequem - egal wie hoch der Keilabsatz auch ist. Kein Wackeln, kein Straucheln - diese Schuhe sind statische Wunder und unterscheiden sich damit von den sogenannten Sitzschuhen, High Heels, deren Absätze so hoch sind, dass man in ihnen kaum gehen und eigentlich nur sitzen kann. Die Wedges gibt’s mit Jute- oder Korksohlen, manchmal sind Keil und Sohle auch mit Stoff oder Leder überzogen. Mit Riemen oder Ballerina-Schleifen zu schließen, mit Glitzer bestickt oder ganz cool mit Denim-Details - diese Damenschuhe verschönern uns variantenreich die warme Jahreszeit. Sie sehen zu langen Kleidern und kurzen Röcken genauso gut aus wie zu Shorts, Schlaghosen und Skinny Jeans aus. Sie verlängern optisch die Beine und begleiten uns beim Shopping, in den Job oder zur Gartenparty.

Es gibt wohl kaum einen typischeren Sommerschuh als den Espadrilles. Der flache Leisetreter mit Jutesohle und Schlupfschaft aus Baumwolle, Leinen oder Leder verkörpert wie kein anderer Schuh Urlaubsgefühle inklusive Sonne, Strand und Meer. In den 1950er Jahren machten Stars wie Sophia Loren, Grace Kelly und Pablo Picasso den Schuh bekannt. Seitdem gibt es alle Jahre wieder ein Revival. Natürlich findet man auch hier schillernde Gesellen: Espadrilles mit Pailletten und Glitzerdetails, gemustert oder uni. Mann trägt sie am besten ganz lässig: Zu Shorts, zu luftigen Sommerkleidern oder zu Caprihosen.