0
0
Zum Warenkorb
Off-Shoulder
Off-Shoulder33 Artikel

33 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Off-Shoulder - ein ganz heißer Trend!

Off-Shoulder ist der heiße Trend in dieser Saison, ob Off-Shoulder Shirts, Off-Shoulder Blusen oder Off-Shoulder Kleider: Schulterfrei ist der Look, den alle wollen! Off-Shoulder lässt Haut blitzen, Schulterpartie, Hals und Gesicht rücken in den Mittelpunkt. Jedes Shirt, jede Bluse, jedes Kleid wird mit Off-Shoulder zum Eyecatcher, es entsteht ein verführerischer Look, der mal romantisch und mal sehr elegant sein kann. Die einfachsten Basics wie Shirt oder Longsleeves werden mit Off-Shoulder zum It-Piece der Extraklasse.

So vielseitig wie nie!

Weiße Off-Shoulder Blusen zu zart gebräunter Haut und einer filigranen Goldkette mit Anhänger sehen großartig aus, am Abend kann eine markante Statement-Kette den Look sofort partytauglich stylen. Viele schulterfreie Blusen und Kleider sind eher locker in A-Linie geschnitten. Wenn Du sie auf Figur bringen möchtest, kannst Du einen breiten Taillengürtel tragen. Modelle mit Lochmuster und Volants rücken die Schulterpartie noch stärker in den Mittelpunkt. Auch Knotendetails, bunte Folklore-Stickereien oder Trompetenärmel bringen zusätzlich Spannung ins Spiel. Im Urlaub am Strand sind kurze Off-Shoulder Kleider nicht nur besonders hübsch, sondern auch sehr praktisch - Du kannst sie ruck zuck über Deinen Bikini an - und wieder ausziehen. So bist Du auch an der Strandbar gut gekleidet und kommst dennoch nicht ins Schwitzen.

Off-Shoulder und die Varianten

Du kannst Off-Shoulder Kleider ganz pur tragen und nur die nackte, zart gebräunte Schulterpartie wirken lassen. Dazu Wedges und ein knallroter Lippenstift - schon steht Dein Party-Look. Romantisch wird es, wenn Du schulterfreie Modelle wählst, die mit Blumenmuster oder Volants und Rüschen punkten. Ein lässiger Look entsteht, wenn Du weit geschnittene Off-Shoulder Kleider zu Espadrilles oder flachen Sandalen stylst oder Off-Shoulder Blusen zu Shorts und Sneaker kombinierst. Dir ist Off-Shoulder zu nackig? Dann greife doch zu One-Shoulder-Varianten, die nur eine Schulter freilegen. Oder zeig` die kalte Schulter und probiere es mit Cold-Shoulder Styles: Bei diesem Look sorgen bei Bluse, Shirt oder Kleid interessante Cut-Outs dafür, dass die Haut dosiert ans Tageslicht kommt, man sich aber noch immer sehr angezogen fühlt.

Styling Ideen für den schulterfreien Look

Off-Shoulder an sich ist schon sexy, deshalb sollte man die Trend-Teile etwas zurückhaltender kombinieren. Besser also, wenn man eine Off-Shoulder-Bluse zu einem lässigen Jeansrock oder zu einem eleganten Pencil-Skirt kombiniert und nicht zum Super-Mini greift. Grundvoraussetzung für den Look ist ein trägerloser BH. Absolutes No-Go sind hervorblitzende BH-Träger. Apropos BH: Für Frauen mit kleiner Oberweite sind Modelle mit Volants und Rüschen super, bei Frauen mit großer Oberweite könnten sie zu überladen wirken - Varianten mit schlichtem Oberteil und auffälligen Ärmeln sind wiederum super. Frauen mit breiteren Hüften oder einem kleinen Bäuchlein können gut lässig geschnittenen Off-Shoulder Styles tragen, denn - ob Bluse, Kleid oder Shirt - so werden die Problemzonen gekonnt umspielt. Je dunkler Kleid oder Bluse, desto schlanker wirkt es.

Stil-Ikone Brigitte Bardot machte schulterfrei zum heißen Trend

Der heiße Trend ist eigentlich nicht neu: Niemand geringeres als Brigitte Bardot war es, die den Off-Shoulder Look in den 1960er Jahren ins Rollen brachte. Die ewige Stil-Ikone schrieb mit ihren schulterfreien Styles Film- und Modegeschichte. Deshalb spricht man bei schulterfreien Oberteilen auch von Tops mit Bardot-Ausschnitt.

Diese Produkte könnten Dich auch interessieren: