Westen 0 Artikel

0 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein* für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Die Weste für Damen: Von funktionell bis supermodisch

Die Weste für Damen ist immer dann eine super Alternative zu Jacken und Mänteln, wenn es draußen kälter wird - aber trocken bleibt. Sie wärmt Deinen Oberkörper, lässt jedoch die Arme frei. Diese Armfreiheit wird insbesondere bei Outdoor-Aktivitäten sehr geschätzt, ob beim Joggen, Gassi gehen mit dem Hund oder auch beim Power-Shopping mit Deiner Freundin - die Weste sorgt für einen Wohlfühl-Look, der mal sehr sportiv aber auch durchaus elegant aussehen kann. Die Damenweste ist damit eine sehr multifunktionale Bekleidung, die sowohl für den Sport als auch für die Freizeit bestens geeignet ist. Insbesondere beim Sport bietet die Weste eine bessere Belüftung als eine Jacke. Während der Oberkörper geschützt ist, kann überschüssige Wärme über die Arme entweichen. Dieses Klimamanagement kommt Dir bei jeder schweißtreibenden Sportart sehr zu nutzen. Übrigens: Je körpernäher die Weste geschnitten ist, desto besser ist die Wärmeleistung. Am besten, wenn Armausschnitte, Bündchen und Kragen gut mit dem Körper abschließen, so bleiben Wind und Kälte draußen. Spezielle Funktionswesten wie Thermo-, Softshell oder Fleece-Westen sind je nach Anforderungsprofil in der Lage, explizit Kälte, Feuchtigkeit oder Wind abzuweisen. Je nachdem, wie Du sie mit anderer Bekleidung kombinierst, sind Westen sehr vielseitig einsetzbar. Auch Indoor hat die Damenweste längst Karriere gemacht, plüschige Fake-Fur-Westen geben Dir - zu Jeans, Booties und Tunika getragen - sofort den gewissen Boho-Style, den alle so lieben.

Stylishe Westen für drunter und drüber

Du kannst mit einer etwas dünneren Steppweste auch den Lagenlook perfektionieren: Nicht nur als Darüber sondern auch als Darunter: Wenn Du eine taillierte Weste wählst, die eher figurnah geschnitten ist, kann die Steppweste unter Deinem Parka oder einem lässig geschnittenen Blazer zur schmalen Jeans sehr stylish aussehen. Der Zwiebel-Look hält dich doppelt warm, sieht aber auch sehr modisch aus. Oftmals punkten die neuen Modelle mit schönen wie nützlichen Details: Zwei-Wege-Reißverschluss, Taschen mit Zipper oder Druckknöpfen, farblich abgesetzte Bündchen oder Biesen, mit Kapuze oder hohem Stehkragen, mit oder ohne edle Fake-Fur-Besätze. Du kannst mit der Weste den Streetstyle-Look - mit Trackpants, Hoodie und Sneakern perfektionieren oder aber mit Gegensätzen spielen: Wähle eine voluminöse Weste im Oversize-Look und trage besonders schmale Skinny Jeans und Ankleboots dazu. Das ergibt eine schöne Silhouette.

Federleicht bis ganz schön warm - Westen für alle Fälle

Westen für Damen gibt es von dünn und ultraleicht bis voluminös und super warm. Die Modelle mit Kapuze schützen Deinen Kopf auch vor eisigem Wind. Bei vielen Modellen lassen sich die Kapuzen auch abnehmen oder in einem kleinen Fach mit Zipper einklappen und verstauen. Viele Frauen haben immer noch die Befürchtung, dass die Steppweste oder Daunenweste auftragen. Diese Angst in unbegründet, hält man sich an ein paar Styling-Formeln:

  • • Große Frauen können kurze und lange Westen gut tragen.
  • • Kleinen, zierlichen Frauen stehen kurze Westen besonders gut, da sie die Taille optisch nach oben verlagern. Dies wiederum verlängert die Beine.
  • • Wer eher breitere Hüften hat, kann diese mit längeren Westen kaschieren.
  • • Kräftige Frauen greifen am besten zu Westen mit flachen Absteppungen, da diese schmaler am Körper liegen und kein zusätzliches Volumen mit sich bringen.
  • • Gerade, lockere Westen für Damen sind in der Lage, ein kleines Bäuchlein lässig zu überspielen. Achte aber darauf, dass Jeans und Pullover dazu eher schmal geschnitten sind.
  • • Sehr taillierte Westen modellieren die Figur wunderbar und sorgen für einen sehr modischen Style.
  • • Dunkle, matte Materialien machen grundsätzlich schlanker als helle, glänzende.
  • • Vertikale Absteppungen und/oder Ziernähte an den Daunenwesten verlängern den Oberkörper = Schlankeffekt.

Für eine stets reine Weste

Sehr viele Westen für Damen sind aus Kunstfasern hergestellt. Wenn auch die Füllung aus Kunstfasern besteht, kannst Du sie bedenkenlos in der Waschmaschine waschen. Am besten, Du hältst Dich an das Pflegeetikett im Inneren. Mit 30° C bist Du aber immer auf der sicheren Seite. Die Daunenweste wiederum benötigt ein spezielles Daunenwaschmittel. Hier ist es wichtig, dass Du die Daunenweste sofort nach der Wäsche in den Trockner gibst. Am besten mit ein paar Tennisbällen, denn die verteilen die Daunen während des Trocknens optimal, hinterher ist Deine Weste wieder schön aufgeplustert. Achte auch sehr sorgfältig darauf, dass sie vollständig trocken ist und keine Restfeuchtigkeit im Gewebe steckt. Dieses würde zur Verklumpung der Daunen führen.