0
0
Zum Warenkorb
Carmenblusen
Carmenblusen32 Artikel

32 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Carmenblusen: Feurig, weiblich, gut!

Die Carmenbluse geht historisch auf die traditionellen Trachten der Frauen im spanischen Andalusien zurück. Ihren Namen bekam die Bluse, als die Hauptdarstellerin der Oper „Carmen“ von Georges Bizet eben in besagter Bluse das Publikum begeisterte. Diese Bluse - mit dem für sie typischen Ausschnitt mit bedeckten Armen und frei liegenden Schultern - steht für absolute Weiblichkeit und südländisches Temperament. Die Carmenbluse war in den 1970er Jahren schon einmal ein ganz heißer Trend und war Lieblings-Piece der Hippie-Bewegung. Heute ist sie ein topmodisches Modestatement und seht für einen femininen, romantischen und sehr sinnlichen Look.

Das sind die neuen Carmenblusen

Carmenbluse ist nicht gleich Carmenbluse: Inzwischen gibt es allerlei Varianten des einst folkloristischen Oberteils. Modelle, die die Schultern völlig unbedeckt lassen werden auch als Off-Shoulder Blusen bezeichnet. Und weil der Look so schön aussieht, sind mittlerweile auch Off-Shoulder Shirts und Off-Shoulder Kleider ein großer Trend. Andere Carmenblusen deuten den großzügigen Ausschnitt nur an und bedecken jedoch noch einen großen Teil der Schultern. Meistens sorgt ein Gummiband am Ausschnitt für den Anti-Rutsch-Effekt, bei wiederum anderen Blusen sind noch zusätzlich zwei Träger angebracht, die zusätzlich für Halt sorgen. Raffungen, Rüschen und Volants sind ganz typisch für die Carmenbluse und unterstreichen zusätzlich den sehr romantischen Style. Auch folkloristische Elemente wie bunte Stickereien stehen der Carmenbluse ausgezeichnet. Wer eher legerere Looks mag, findet auch Carmenblusen aus Jeans in unserem Sortiment.

Carmenblusen sorgen jetzt für Furore

Schlicht uni oder bunt gemustert, Blumenprints, zarte Streifen oder breit geringelt: Die Carmenbluse zeigt sich diese Saison ausgesprochen wandelbar. Mit Knopfleiste oder ganz geschlossen, kurzärmelig oder lang, mit Trompeten- oder Glockenärmeln, mit Knotendetails und hübschen Schleifen, mit Spitzen- und Lochmustereinsätzen. Eine weiße Carmenbluse ist der Klassiker, hübsch sind auch Varianten in zartem Hellblau, die zu verwaschenem Denim einfach toll aussehen.

Die Carmenbluse steht jeder Figur

Da die meisten Carmenblusen eher lässig geschnitten sind - und auch die Off-Shoulder Kleider oft in A-Linie designt sind, stehen sie eigentlich jeder Figur. Frauen mit sehr viel Oberweite sollten vielleicht auf Rüschen und Volants im Brustbereich verzichten, weil diese die Oberweite noch betonen. Und andersherum: Frauen mit wenig Busen, zaubern sich mit Volants kurvig. Ein kleines Bäuchlein wird mit dem legeren Schnitt lässig kaschiert, wer seine Taille betonen möchte, kann sie mit einem Gürtel in Szene setzen. Gegensätze ziehen sich an: Da die Carmenbluse eher voluminös ist, sind schmale Gegenspieler gefragt: Skinny Jeans und Pencil Skirt stehen ihr immer perfekt. Auch eine figurbetonende Marlenehose wirkt mit ihr sehr elegant. Im Sommer kannst Du sie auch sehr sportlich stylen: Zum Beispiel zu Shorts und Sandalen. Nur eine Regel gibt es zu beachten: Trage die Carmenbluse immer mit einem trägerlosen BH. Hervorblitzende BH-Träger sind ein No-Go.

Accessoires spielen die zweite Geige

Da die Carmenbluse ein auffälliger Trendsetter ist, und der Ausschnitt schon ein Eyecatcher ist, kann man sich mit den Accessoires ein bisschen zurückhalten, insbesondere dann, wenn Du Dich für ein Modell mit Volants oder Rüschen entschieden hast. Dezenter Silber- oder Goldschmuck geht immer, zarte Ketten mit Anhänger, Armband oder Armreifen, Ohrstecker oder Creolen stehen der Carmenbluse ausgezeichnet.

Diese Produkte könnten Dich auch interessieren: