0
0
Zum Warenkorb
Caprihosen
Caprihosen13 Artikel

13 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Caprihose: Eine Hommage an die 50er Jahre!

Die Caprihose ist schon längst Kult und revolutionierte die Damenmode bereits vor fast 70 Jahren. Sie ist eine typische Sommerhose und erinnert immer an Urlaub, Sonne und Strand. Die Caprihosen sind der ideale Kompromiss zwischen Bermudas und langen Hosen. Der Klassiker ist eine Caprihose in ¾-Länge, dann reicht sie genau über das Knie. Mittlerweile gibt es aber auch etwas längere Formen in 7/8-Länge, diese Hosen schließen ungefähr in der Mitte der Wade ab. Ganz typisch für die Capri ist ihr geschlitzter Saum.

Caprihose: Von sehr lässig bis richtig mondän

Du kannst die Caprihose sowohl lässig stylen oder auch auf elegant trimmen. Der Spielraum für Kombinationsmöglichkeiten ist ausgesprochen groß. Trägst Du eine Relaxed Tapered Capri zu Tanktop und Sandalen, begleitet sie Dich mit an den Strand, zur Eisdiele und auf Deiner Fahrradtour. Eleganter wird es, wenn Du eine schmale Slim Caprihose mit Wedges und Tunika stylst - so hast Du ein schönes Outfit für die nächste Party. Sehr sportlich zeigen sich unsere Capri-Leggings von TOM TAILOR. Sie gibt es in vielen tollen Farben von knallig über pastellig bis hin zu Schwarz. Oder aber Du wählst sie in fröhlich gemustert. Da sie sehr eng anliegen sollen, kombinierst Du zu ihnen am besten das Kontrastprogramm: eine eher locker geschnittene Hemdbluse, ein cooles Print Shirt oder Top plus Longblazer. Damit die aktuellen Caprihosen immer passgenau auf Figur sitzen, ist dem Baumwollstoff auch ein kleiner Anteil Elasthan beigemischt. So hast Du eine perfekte Passform bei gleichzeitiger uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

Für lange, schlanke Beine ideal

Ganz unprätentiös ist die Caprihose allerdings nicht: Ihre Länge verkürzt erst einmal optisch das Bein, wenn Du von Natur aus, lange schlanke Beine hast, werden diese auch bestens betont, insbesondere schlanke Waden und zierliche Fesseln kommen toll zur Geltung. Frauen, die eher kürzere Beine haben, tragen daher zur Caprihose am besten hohe Absätze - das harmonisiert die Proportionen und schummelt ein paar Zentimeter an Beinlänge hinzu.

Eine Münchnerin hat die Caprihose erfunden

Nun ist die Damen Caprihose keineswegs eine Erfindung der Italiener - eine Deutsche hat sie erfunden: Sonja de Lennart, Modedesignerin aus München, spazierte in den 50er Jahren am Strand von Capri und kam auf eine geniale Idee: Kurzerhand schnitt sie ihre Hose auf Dreiviertellänge ab und machte zwei kleine Schlitze links und rechts an jedes Hosenbein. Ihre Kreation machte schnell Furore, ein absoluter Hype um die Caprihose setzte dann 1954 ein, als Audrey Hepburn im Film „Ein Herz und eine Krone“ Caprihosen trug. Die Caprihose auf Erfolgskurs: Brigitte Bardot, Liz Taylor, Marilyn Monroe, Ingrid Bergman: Alle wollten diese revolutionäre Hose haben und trugen sie sowohl in ihren Filmen als natürlich auch privat. Spätestens als dann auch noch Jacky Kennedy in Caprihosen gesichtet wurde, hatte diese Hose die bessere Gesellschaft erreicht und galt als absolut salonfähig.

So bleiben die Caprihosen lange wie neu

Damit die Damen Caprihose lange wie neu aussieht, zieh sie am besten vor dem Waschen auf links. Das schont die Farben. Verwende keinen Weichspüler, denn der zerstört die Elasthanfasern und die Hose würde ausleiern. Auch der Trockner tut ihr nicht gut. Besser an der Luft trocknen lassen. Schaue auf das Pflegeetikett Deiner Hose, bügele sie nicht zu heiß, sonst nimmt der Stoff Schaden.

Diese Produkte könnten Dich auch interessieren:

  • Sommerpullover
  • Sommer T-Shirts