0
0
Zum Warenkorb
Baumwoll-Shirts
Baumwoll-Shirts48 Artikel

48 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Das Baumwoll T-Shirt - Der Klassiker im Kleiderschrank

Das Baumwoll T-Shirt gehört ganz sicher zu den wichtigsten Mode Basics im Kleiderschrank. Ob Mann oder Frau: ohne T-Shirts geht wohl kaum etwas. Das Baumwoll Shirt passt unter eine Bikerjacke genauso gut wie unter einen Kurzblazer, es macht solo zur Jeans eine gute Figur, kommt prächtig als Printshirt zur Geltung, ist beim Sport und in der Freizeit oft ein wichtiger Bestandteil des Outfits. Kurzum: Jeder kennt es, jeder hat es. Ohne Baumwoll T-Shirt verlässt eigentlich keiner so schnell das Haus. Während Farben und Motive eher Trends unterworfen waren und sind, ist der Schnitt eigentlich seit Jahrzehnten gleich geblieben. Simpel und gut. Vor allem das T-Shirt in Weiß ist eines der zeitlosesten Klassiker der Männer- und Damenmode überhaupt.

Das Baumwoll T-Shirt: Wer hat`s erfunden?

Wenn man es ganz genau nimmt, haben bereits die alten Ägypter shirtartige Oberteile in Weiß getragen, doch der richtige Streit, wer sich mit der Erfindung der Baumwoll T-Shirts rühmen konnte, entfachte erst viel später im 19. Jahrhundert: Sowohl die Engländer als auch die Amerikaner sehen sich als Väter des T-Shirts aus Baumwolle. Englische Seemänner trugen Ende des 19. Jahrhunderts unter ihren Matrosenanzügen Unterhemden mit kurzen Ärmeln, diese sollten Tätowierungen und Brustbehaarung besser verdecken. Und auch die US-Navy führte 1898 kurzärmelige Shirts ein, zuerst - wie die Engländer auch - als Unterhemd, später auch als Oberbekleidung. Waren die ersten Modelle noch aus kratziger Wolle, wurden später zur Erleichterung aller Seeleute T-Shirts aus Baumwolle eingeführt.

Die Matrosen also machten das Shirt mit der charakteristischen T-Form bekannt, schnell etablierte es sich auch in der zivilen Bevölkerung in den USA. Der Schriftsteller F. Scott Fitzgerald fiel deshalb dann schließlich auch der Begriff der Begriffe ein: das „T-Shirt“ fand erstmals in seinem 1920 erschienenen Roman „This Side Of Paradise“ Erwähnung. Das erste Print-Shirt gab es anno 1939 - ein bedrucktes T-Shirt aus Baumwolle mit Werbung für den Film „Der Zauberer von Oz“. Bereits ein paar Jahre später wurden bedruckte T-Shirt dann richtig populär.

Marlon Brando und James Dean adelten das weiße T-Shirt aus Baumwolle

Der Siegeszug des schlichten, weißen T-Shirts begann 1951 - nachdem Marlon Brando es im Film „Endstation Sehnsucht“ trug. Und als dann noch James Dean in „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ ein weißes Baumwoll T-Shirt zur lässigen Jeans kombinierte, war es um die weiblichen und männlichen Cineasten geschehen: Alle wollten ein weißes Baumwoll T-Shirt, alle wollten so cool sein wie Dean und Brando. Es wurde schnell zum Symbol der rebellischen Jugendkultur. Und erreichte als Trend auch endlich Europa.

Baumwoll T-Shirts für jede Figur

Die Grundform des Baumwoll T-Shirts ist immer gleich, doch gibt es beim Kauf der Klassiker einige Tipps, um das für sich perfekte Shirt zu finden. Ob Damen- oder Herren-Shirts - inzwischen gibt es zwei grundlegende Passformen: Slim Fit und Regular Fit. Slim-Fit-Shirts sind figurbetont und schmal geschnitten, bei Frauenshirts auch extra tailliert. Du kannst sie im Winter auch als Unterhemd umfunktionieren, weil sie sich unter Deinem Outfit schön dünne machen und dennoch warm halten. Dem Baumwoll Shirt in Slim-Form wird oft Elasthan beigemischt - es sorgt dafür, dass das Shirt immer auf Figur bleibt und dabei jedoch nicht einengt. Ein Regular-Fit-Shirt ist für kräftigere Figuren ideal, denn es sitzt eher locker und überspielt auch kleine Pölsterchen. Es besteht aus 100 Prozent Baumwolle und ist gerade im Sommer besonders angenehm zu tragen, da Baumwolle atmungsaktiv ist.

Ist Dein Gesicht eher rund und der Hals eher kurz, ist ein T-Shirt mit V-Ausschnitt ideal: Es streckt optisch den Hals und verlängert den Oberkörper. Schmale Gesichtern mit langen Hälsen wiederum kommen Rundhals-Shirts entgegen und sorgen für harmonische Proportionen.

So bleiben Baumwoll Shirts lange schön

Damit Deine Shirts lange in Form bleiben, gibt es ein paar Tricks: Wasche Sie maximal bei 30° C und drehe bedruckte Print-Shirts immer auf links, bevor Du sie wäscht. Wer sich das Bügeln erleichtern will, schüttelt die T-Shirts noch im feuchten Zustand aus - das mindert Knitterfalten. T-Shirts mit Elasthan-Anteil trocknen sich nach dem Waschen in Form und müssen nicht gebügelt werden. Shirts mit Motiven solltest Du immer auch auf links bügeln und sie nicht in den Wäschetrockner geben.

Diese Produkte könnten Dich auch interessieren: